Willkommen in PyeongChang

Vom 9. bis 25. Februar 2018 finden in PyeongChang (Südkorea) die 23. Olympischen Winterspiele statt. PyeongChang liegt rund 130 Kilometer östlich der Hauptstadt Seoul, inmitten des Taebaek-Gebirges, dem grössten Gebirgszug der koreanischen Halbinsel. Der Ort hat rund 10‘000 Einwohner, in der gleichnamigen Provinz leben rund 44‘000 Personen.

Quelle: PyeongChang 2018

30 Jahre nach den Sommerspielen 1988 in Seoul führt Südkorea 2018 zum zweiten Mal Olympische Spiele durch. Die Bewerbung von PyeongChang 2018 setzte sich bei der Abstimmung des IOC im Juli 2011 gegen die Mitbewerber München und Annecy (Frankreich) durch.

6'300 Athleten und Besucher in 17 Wettkampftagen

In PyeongChang 2018 werden 6‘300 Athleten und ihre Betreuer erwartet, die sich an 17 Wettkampftagen in 7 Sportarten und 15 Disziplinen messen. Neu ins Programm der Olympischen Sportarten aufgenommen wurden für PyeongChang 2018 der Teamwettbewerb für Männer und Frauen im Ski Alpin, das Mixed-Doppel im Curling, der Massenstart im Eisschnelllaufen und der Big Air-Wettbewerb im Snowboarden. Gestrichen wurde hingegen der Parallelslalom im Snowboard.

Quelle: PyeongChang 2018

Die Wettkämpfe von PyeongChang 2018 werden in den zwei Gebieten PyeongChang (Ski Alpin, Ski nordisch, Bob, Rodeln, Skeleton) und Gangneung (Eishockey, Eisschnelllauf, Eiskunstlauf, Short Track, Curling) ausgetragen. Dazu kommen der Bokwang Snowpark (Ski Freestyle und Snowboard) und das Jeongseon Alpine Centre (Ski Alpin), die beide ausserhalb von PyeongChang und Gangneung liegen. Die Eröffnungs- und die Schlussfeier finden Olympiastadion von PyeongChang statt.

Weitere Informationen finden sich auf der Website des Organisationskomitees: http://www.pyeongchang2018.com

Vom 9. bis am 18. März 2018 veranstaltet PyeongChang 2018 auch die Paralympischen Winterspiele 2018.

Zahlen und Fakten zu PyeongChang2018

  • 2. Olympische Spiele in Südkorea
  • 17 Wettkampftage
  • 7 Sportarten
  • 15 Disziplinen
  • 102 Medaillenentscheidungen
  • 12 Wettkampfstätten
  • 6‘300 Athleten und Betreuer