Zoom

IOA-Sessionen

Die Internationale Olympische Akademie (IOA) bietet Studenten, Akademikern, Athleten und Künstlern aus aller Welt die einmalige Gelegenheit, sich im antiken Olympia mit dem Thema «Olympismus» auseinander zu setzen.

An der IOA in Olympia, dem Geburtsort der Olympischen Spiele, werden Gedanken und Ideen ausgetauscht und gemeinsam die Olympische Idee geteilt. Die pädagogischen und sozialen Grundregeln des Olympischen Gedankenguts werden an der IOA eingeführt, gelehrt und studiert.

Zusammen mit einer breiten Vielfalt an Bildungs- und Kulturangeboten, akademischen Programmen und Forschungsfeldern verfolgt das IOA das Ziel, den Beitrag des Olympismus an die Menschheit und die soziale Gemeinschaft zu erforschen und zu vertiefen.

An den IOA-Sessionen teilnehmen
Vom 16. Juni bis 30. Juni 2018 führt die Internationale Olympische Akademie (IOA) in Olympia/Griechenland ihre 58. Internationale Session für «Young Participants» durch.

Swiss Olympic gibt auch dieses Jahr zwei Personen zwischen 20 und 35 Jahren, welche im Schweizer Sport engagiert sind und sich für die Olympische Bewegung interessieren, die Gelegenheit an der Session teilzunehmen. Sämtliche Vorlesungen, Diskussionsgruppen und Präsentation von gemeinsam erarbeiteten Themen werden in englischer und französischer Sprache abgehalten. Die Teilnahme lässt sich ideal mit einer Projekt- oder Diplomarbeit o.ä. verbinden.

Hauptthema: «Der Athlet / die Athletin als Vorbild»

Spezialthema: «Herausforderungen, denen ein/e Olympionike/in als Vorbild gegenübersteht»

Für die Teilnehmenden ist es eine einmalige Gelegenheit, sich am Ursprungsort der Olympischen Spiele gemeinsam mit jungen Leuten aus der ganzen Welt mit dem Thema «Olympismus» auseinander zu setzen. Sie erhalten viele wertvolle Informationen zu den Olympischen Werten und unterstützen Swiss Olympic nach ihrer Rückkehr aus Olympia, diese Werte in der Schweizer Bevölkerung und im Sport zu verbreiten.

Weitere Informationen